24.11.2017

Immer frisch serviert!

Neues aus der Gastroszene.

Der EssPress im Jahresabo,

12 Ausgaben zu 42 €!

Einfach  Button klicken.

07.01.2017

Immer frisch serviert!

Neues aus der Gastroszene.

Der EssPress im Jahresabo,

12 Ausagen zu 42 €!

Einfach  Button klicken.

07.01.2017
  • warning: preg_match() [function.preg-match]: Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /usr/www/users/hilker/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match() [function.preg-match]: Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /usr/www/users/hilker/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.

der fritz

Backschwein-Bernd | Der Retter der Schweine

       07. Mai 2014       

Ohne ihn wäre die Tierwelt der DDR wahrscheinlich um eine Art ärmer gewesen. Bernd Schulz ist ein Überzeugungstäter, Schweinefreund und ein Mann für Grenzüberschreitungen.

 

Die Backschweintenne ist bis auf den letzten Platz gefüllt. Bernd Schulz begrüßt Gäste aus Russland, Holland, Italien, Griechenland und den USA. Mitten in Brandenburg, an der Grenze zwischen Hohem Fläming und Nuthe-Nieplitz, sollen nun alle Gäste ihre Gläser erheben. „Wir trinken auf das Schwein, das für uns gestorben ist – es war ein glückliches Schwein. Prost!” Wie glücklich die Schweine bei Bernd Schulz aufwachsen, kann man von einer Terrasse aus sehen, die sich hinter der Tenne befindet. Der Blick fällt auf eine dicke grunzende Sau. Sie ist eine von 50 zur Zucht gehörenden Sauen und macht in der Tat einen zufriedenen Eindruck. Zur Freilandanlage gehören noch 80 Ferkel, 130 Mastschweine und 90 Mast-Eber, aufgezogen nach den strengen Biopark-Richtlinien, die über die Anforderungen des staatlichen Biosiegels hinausgehen.

Maximilian Mann

Bernd Schulz ist in vielerlei Hinsicht der Brandenburger Mann für Grenzüberschreitungen. Fangen wir mit seiner heldenhaft kriminellen Ader an, die mit seiner lebensbestimmenden Liebe zur Schweinezucht einhergeht: 1992 hat er zusammen mit dem promovierten Kollegen Martin Ehrlich rund 160 Sattelschweinen das Leben gerettet. Die Genreserve der DDR sollte komplett zum Schlachthof gebracht werden, denn als Nutztier war das Sattelschwein nicht mehr gefragt. „Wir kannten aber die Route des Transporters“, beschreibt Bernd Schulz den Anfang der Geschichte, die mit dem Kapern des LKW ihren Höhepunkt fand und in einer „freundlichen Übernahme“ des Frachtgutes mündete.

Bernd Schulz´ zweite Vorliebe für Grenzüberschreitungen ist rein geographischer Natur. Der stattliche gebürtige Brücker und studierte Agraringenieur ging nach der Wende kurz nach England und dann an den Baikalsee, wo sein Vater in Kriegsgefangenschaft gewesen war und der neue BRD-Bürger dennoch so offen für die vielen Stimmungen und Eindrücke war, dass er noch heute immer wieder gern von seiner Zeit als Reisender in Sibirien erzählt. (…)

(sf)

Backschweintenne, Dorfstraße 10, 14822 Brück OT Gömnigk, Tel. 033844 / 520 31, www.backschwein-tenne.de

Die ganze Geschichte lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von „Der Fritz – das Magazin für Kultur und Lebensart“  

 


Bewertung abgeben
 

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
1 + 3 =
Das einfache mathematische Problem ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben. Z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegebene werden.