24.11.2017

Immer frisch serviert!

Neues aus der Gastroszene.

Der EssPress im Jahresabo,

12 Ausgaben zu 42 €!

Einfach  Button klicken.

07.01.2017

Immer frisch serviert!

Neues aus der Gastroszene.

Der EssPress im Jahresabo,

12 Ausagen zu 42 €!

Einfach  Button klicken.

07.01.2017
  • warning: preg_match() [function.preg-match]: Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /usr/www/users/hilker/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match() [function.preg-match]: Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /usr/www/users/hilker/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.

Weihnachtsmenüs

Üppige Tafeln | Einfach die Festtage genießen

       19. Dezember 2016       

Berlins Gastronomen machen es möglich. Sie haben bereits begonnen, ihre speziellen Menüs zu kreieren, die Tische festlich zu schmücken und bescheren ihren Gästen etwas Besonderes

Chinesische Visionen

Wenn Science Fiction Realität wird. Im neuen Restaurant von Axel Burbacher und Guan Guanfeng ist das eine gekonnte Inszenierung. Für die Gerichte ist Afong, wie Guan Guanfeng von Freunden genannt wird, zuständig und hat die chinesische Küche noch mal neu interpretiert. Burbacher, der Mann im Hintergrund, ist für eine ausgewogene Weinkarte verantwortlich, die für jeden Geschmack etwas bereit hält. Wenn Science Fiction Realität wird. Im neuen Restaurant von Axel Burbacher und Guan Guanfeng ist das eine gekonnte Inszenierung.

Menü
Vorspeisen:
Wan Tan One – Wantan, Shiitake, Sellerie, Kräuterseitlinge, Brühe

Wild herbs on Lillies – Wildkräuter, Lilienblüten, Zitrone, Olivenöl

Zwischengänge:

Spicy Pork Belly – Schweinebauch, chinesischer Knoblauch, Peperoni, Hoisin

Asparagus meets Tofu – Grüner Spargel, Tofu, Knoblauch

Hong Kong Style Crab – Taschenkrebs, Lauchzwiebeln, Chili, Ingwer

Hauptgänge:

Norwegian Cod Fish – Kabeljau, Ingwer, Lauch, Karotte, Soyasauce

Saddle of Venison – Rehrücken, Austernsauce, Knoblauch, Hokkaido Kürbis, Zitrone

Duck Tales Supreme – Barbarie Entenbrust, Sternanis, Zimt, Orange, Mais, Soyasauce

Tempura Prawns – Garnelen, Pflaume, Tomate, Limette, Asiatische Bohnen

Dessert:

White Wedding – Weiße Schokolade, Passionsfrucht, Meersalz

 

Roy & Pris Weinbergsweg 8, Mitte, Tel. 0176 22 01 82 45, www.royandpris.com; Menüpreis 55 €; Öffnungszeiten: 24.12. geschlossen, 25.12. ab 17 Uhr geöffnet,  26.12. ab 12 Uhr geöffnet, 31.12. ab 12 Uhr geöffnet, 1.1. ab 17 Uhr geöffnet, die Küche schließt jeweils um 23 Uhr


Landhausstil in Schönwalde

Gerade mal ein paar Kilometer hinter Spandau beginnt das ländliche Idyll. Auf dem Landgut Schönwalde grasen Pferde auf den Koppeln und Hunde begrüßen die ankommenden Gäste. Gerade die Berliner haben das Landgut und die Kochkunst von Isabel Remuß schätzen gelernt. Remuß kocht das, was die märkische Erde hergibt, was in den Wäldern rumspringt und was in den Ställen drumherum aufgezogen wird. Sie arbeitet undogmatisch – denn wenn Brandenburg bestimmte Zutaten nicht bieten kann, dann holt sie das auch aus anderen Gegenden. 

Weihnachtsmenü
Vorspeisen:
Steckrübencremesuppe mit Apfel,

Gänsekraftbrühe mit Leberknödel

Zwischengänge:
Wildlachs mariniert in Granatapfelsud mit Wildkräutern,

Sautierte Geflügelleber mit Wild­kräutern, Birne und Walnüssen

Hauptgänge:
Schönwalder Entenbraten mit Rot- und Grünkohl, Kloß und Bratapfel,

Sauerbraten vom Hirsch mit Quittenkraut und Holunderbeeren,

Havel-Zander in Stroh und Liebstöckel gedünstet mit Rote-Bete-Risotto,

Maronen-Strudel mit buntem Kohl­gemüse und Distelöl

Dessert:
Käseauswahl mit Birnen-Walnuß-Chutney; „Sinnliches vom Landgut“


Landgut Schönwalde, Dorfstraße 31, Schönwalde-Glien, Tel. 030 65 21 79 89, www.schlossgut.eu, drei Gänge 34 €, vier Gänge 39 €, drei Gänge vegetarisch 28 €, vier Gänge vegetarisch 34 €


Bonne Cuisine in Joynes Kitchen

Vom Namen sollte sich keiner in die Irre führen lassen. Joynes ist der Nachname des Kochs Anthony. Der kommt ursprünglich aus Neuseeland und hat bei Kolja Kleeberg im Vau gearbeitet. Joynes hat das Beste in sein eigenes Restaurant mitgenommen. Auch seine Lebensgefährtin Lucia Schmalstieg hat in Berlin gelernt und ist eine angenehm souveräne Gastgeberin. Vor ein paar Wochen eröffneten sie gemeinsam in Charlottenburg das Joynes Kitchen. Manche behaupten bereits, dass im Joynes genauso gut gekocht wird wie im legendären Lamazère um die Ecke. Den Vergleich muss Joynes Kitchen jedenfalls nicht fürchten.

Weihnachtsmenü:

Geräuchertes Makrelen-Rilette, Auster und Kaviar,

Foie Gras,Chicorée und Apfel,

Challan Ente, Rotkohl und Pommes Sarladaises, 

Brie, Trüffel, Crème Brûlée, Birne und Sauternes

Joynes Kitchen Mommsenstraße 42, Charlottenburg, Tel. 030 94 86 92 19, www.joynes-kitchen.de; Das Weihnachtsmenü gibt es für 70 € oder für 100 €  mit Weinbegleitung.

Weitere Weihnachtsmenüs im aktuellen EssPress.


Bewertung abgeben
 

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
1 + 0 =
Das einfache mathematische Problem ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben. Z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegebene werden.