25.09.2017

Immer frisch serviert!

Neues aus der Gastroszene.

Der EssPress im Jahresabo,

12 Ausgaben zu 42 €!

Einfach  Button klicken.

07.01.2017

Immer frisch serviert!

Neues aus der Gastroszene.

Der EssPress im Jahresabo,

12 Ausagen zu 42 €!

Einfach  Button klicken.

07.01.2017

Landküche

Alt, wild, nützlich | Kochende Gärten

       12. Juli 2016       

Wer schon immer wissen wollte, was Felsbirnen, Cardy oder Gartenmelden sind, ist bei dem Projekt Kochende Gärten genau richtig.

Seit 2006 veranstalten die Macher regelmäßig Kochkurse, bei denen alte Obst- und Gemüsesorten nicht nur verwendet werden, sondern auch im Mittelpunkt jedes Menüs stehen. „Unsere Teilnehmer werden von Anfang an einbezogen, indem sie das Gemüse zuerst selbst ernten und dann zusammen mit uns zu leckeren Speisen verarbeiten“, erklärt Gerry Kunz, Kursleiter und Mitbegründer der Kochenden Gärten.

Mit dem biologischem Anbau von alten und vergessenen Sorten wollen sie auf die Vielfalt dieser aufmerksam machen, die im großflächigen Anbau leider keine Rolle mehr spielen. „Alte Gemüse- oder Obstsorten sind z. B. oft schädlingsresistenter und für bestimmte regionale Böden besser geeignet“, fügt Gerry Kunz hinzu. „Da sie aber nicht den gleichen Ertrag bringen, weil sie beispielsweise nur alle zwei Jahre tragen, wie der Kaiser Wilhelm Apfel, haben sie keine Chance mehr.“ Die Kochkurse mit verschiedenen saisonalen Themenschwerpunkten geben dem Besucher nicht nur Einblicke in die Welt einstiger Nutzpflanzen, sie zeigen auch die verschiedenen Zubereitungs- und Verarbeitungsweisen, die genauso in Vergessenheit geraten sind.

Auch Katrin David, Chefin von Kochmal!, kocht und tafelt unter Apfelbäumen. Ein Vorgeschmack? Das Menü: Spargel-Parmesan-Törtchen und bunter Gartensalat mit essbaren Blüten, Kartoffelgnocchi mit frischen Wildkräutern und gerösteten Pinienkernen, Lammbraten mit Oliven und getrockneten Tomaten, dazu glasierte Mairüben, Rhabarber-Marzipan-Törtchen mit Vanillerahmjoghurt und Minze. Vorher wird auch hier unter fachkundiger Anleitung geerntet, was für das Menü benötigt wird. Und bei Regen geht es zu den Tomaten ins Gewächshaus.

Übrigens: Felsbirnen sind Strauchbeeren, Cardy ist eine Gemüseartischocke, bei der nur der Stängel verwendet wird, und die Gartenmelde kann wie Spinat gehandhabt werden.

Kochende Gärten Am Schlossweg 1, 15518 Steinhöfel, Tel. 033 63 62 70 15, www.kochende-gaerten.de


Bewertung abgeben
 

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
6 + 0 =
Das einfache mathematische Problem ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben. Z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegebene werden.