27.05.2016

12 Monate – den EssPress

immer pünktlich

im Briefkasten!

Ein Abo kostet 36 €.

Einfach die Adresse mailen!

01.04.2016

Interesse an unserem

Newsletter? Meldet euch

hier an, um die neusten

Infos zur Gastroszene

in eurem Postfach zu finden.

22.12.2015

Craft Beer Serie

Schoppe Bräu | Blick über den Tellerrand

       16. September 2013       

Abseits der Groß Brauereien: Wir stellen die besten Craft Beer Brauer der Hauptstadt vor. 

Zwar genießt deutsches Bier weiterhin weltweit einen guten Ruf, doch ist durch die Dominanz der Großbrauereien die Geschmacksvielfalt im Laufe der Zeit auf der Strecke geblieben. Kleine handwerkliche Betriebe füllen nun diese Lücke. In Berlin gehören das Eschenbräu in Wedding und Hops & Barley in Friedrichshain seit über zehn Jahren zu den Pionieren der hiesigen Craft-Beer-Bewegung. Seitdem sind einige weitere Klein-Brauereien dazu gekommen, drei allein im letzten Jahr. Dass mittlerweile auch die ersten Festivals stattfinden, ist ein weiteres Zeichen dafür, dass der Trend einen unumkehrbaren Punkt erreicht hat. So traf sich die Szene bereits Ende Juli zu den Craft Beer Days in der Malzfabrik in Tempelhof, vom 12. bis 14. September stellten sich beim Braufest fast 20 handwerkliche Brauereien auf dem RAW-Gelände in Friedrichshain vor. Die Vielfalt der angebotenen Bierspezialitäten reicht von herbem Pils über malziges Rotbier bis hin zu Variationen des cremigen Indian Pale Ale, einem obergärigen Bockbier. Allen gemeinsam ist, dass sie unfiltriert und unpasteurisiert sind. 

Auch mit dabei: Thorsten Schoppe, der bereits seit 2001 mit seinem Brauhaus Südstern in der Kreuzberger Hasenheide am Start ist und im September das Pfefferbräu im Prenzlauer Berg aus der Wiege hebt. Der gelernte Brauer und studierte Brauingenieur produziert Helles, Dunkles und Weizen für das Gasthaus, aber auch kleinere Mengen stark gehopfter Craft Ales unter dem Label Schoppe Bräu. Kaufen kann man u.a. das XPA (Kreuzberg Pale Ale) und das 10-prozentige Holy Shit Ale direkt im Brauhaus oder auch in Spezialläden wie dem Bier Berlin Shop in Moabit und Hopfen & Malz im Wedding. 

An der Craft Beer Bewegung gefällt Schoppe vor allem die Offenheit. „Man schaut über den Tellerrand und braut nicht nur das, was in Deutschland schon immer gebraut wurde, sondern man respektiert internationale Brautraditionen.” 

(asp)

Schoppe Bräu, Hasenheide 69, Berlin-Kreuzberg, www.schoppebraeu.de


Bewertung abgeben
 

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
16 + 3 =
Das einfache mathematische Problem ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben. Z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegebene werden.