27.06.2017

Immer frisch serviert!

Neues aus der Gastroszene.

Der EssPress im Jahresabo,

12 Ausgaben zu 42 €!

Einfach  Button klicken.

07.01.2017

Immer frisch serviert!

Neues aus der Gastroszene.

Der EssPress im Jahresabo,

12 Ausagen zu 42 €!

Einfach  Button klicken.

07.01.2017

Momente

Wunschbaum | Wünsch dir was

       11. Oktober 2013       

Eine mit bunten Zetteln geschmückte Linde lädt Spaziergänger zum Wünschen ein.

„Ein Barbiepferd und Liebe“ wünscht sich die fünfjährige Elsa. Seit Mitte Juli ist eine Linde im Volkspark Friedrichshain ist übersät mit kleinen bunten Zetteln, Pappen oder kleinen Briefen, auf denen Menschen ihre Wünsche notiert haben. Von allgemeinen Sachen, wie dass die ganze Stadt eine Naturstadt werden solle bis zu sehr persönlichen Dingen, wie der Geburt eines gesunden Babies haben die Berliner ihre Wünsche offenbart. Die Tradition der öffentlichen Wunschbäume gibt es in vielen Ländern der Welt, in Japan und Indien findet man die Bäume in Tempelanlagen.

Als Julie Marchewka über diese Tradition las, entschied sie sich, einen eigenen Wunschbaum zu erschaffen, ganz in der Nähe ihrer Wohnung. Sie befestigte ein mit „Wunschbaum“ beschriftetes Stück Jutebeutel am Stamm, steckte Stifte und Schnur hinein, damit Passanten gleich loslegen können. Auf ihrem Webblog stellte sie einen Wegweiser online. Ihre Linde steht rechts vom Spielplatz nahe dem Märchenbrunnen. Schon einen Tag nachdem sie den Baum mit einem eigenen Wunsch nach einem Studienplatz in Psychologie einweihte, hingen neue Zettel in den Zweigen. Die Wünsche, die auch in anderen Sprachen verfasst sind, wehen so lange im Wind, wie das Wetter mitspielt. Das Grünflächenamt drückte ein Auge zu, da Marchewka die Papierreste regelmäßig aufräumt: Solange der Platz nicht vermüllt, darf weiter gewünscht werden.

Von der begeisterten Aufnahme der Passanten ist Marchewka überrascht, denn es gebe keine zweckentfremdeten Kritzeleien. „Wilde Stifte und Mini-Wollknäuel tauchen auf, ihr selbst helft mir so herzzerreißend mit der Pflege und letztens hielt mich ein netter Mensch vom Grünflächenamt am Baum an um mir zu sagen, wie schön er die Idee findet.“, bedankt sie sich in ihrem Blog. Mit dem Herbst gibt es die letzte Gelegenheit noch einen Wunschzettel anzubringen. Im nächsten Jahr möchte Marchewka einen neuen Wunschbaum ausfindig machen.

(cr)

 

Volkspark Friedrichshain, Berlin-Friedrichshain, www.juliesschoenewelt.blogspot.de


Bewertung abgeben
 

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
4 + 2 =
Das einfache mathematische Problem ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben. Z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegebene werden.