23.09.2017

Immer frisch serviert!

Neues aus der Gastroszene.

Der EssPress im Jahresabo,

12 Ausgaben zu 42 €!

Einfach  Button klicken.

07.01.2017

Immer frisch serviert!

Neues aus der Gastroszene.

Der EssPress im Jahresabo,

12 Ausagen zu 42 €!

Einfach  Button klicken.

07.01.2017

Heimat

Ehemaliges Stummfilmkino Delphi | Alles auf Anfang

       29. November 2013       

Ein vergessenes Juwel des Berlins der 20er Jahre soll mithilfe von Kulturschaffenden zu neuem Ruhm gelangen.

„So etwas gibt es in Berlin fast gar nicht mehr“, sagt Nikolaus Schneider, der neue Pächter des ehemaligen Stummfilmkinos Delphi. „Eine nicht totsanierte Veranstaltungsstätte, die weder zugebaut, noch weggerissen oder in einen angesagten Club verwandelt wurde.“ Und tatsächlich muss man sich bei Betreten dieser architektonischen Momentaufnahme der 20er Jahre erst einmal kräftig die Augen reiben, um zu glauben, was man hier zu sehen bekommt.

1929 erbaut und 30 Jahre als Kino betrieben, endete 1959 mit dem Umzug der Betreiberfamilie der Betrieb dieses Kulturorts. Anschließend wurden die prunkvollen Räumlichkeiten mit ihren goldbesetzten Deckenbögen lediglich als Briefmarkenladen, Gemüselager und später als Orgelpräsentationsraum genutzt. Gerüchten zufolge feierte zwischendurch auch die SED Bezirksgruppe Weissenseer Spitze ein Paar Feste darin. Aber bis auf den Denkmalschutz interessierte sich seitdem niemand für das Gebäude.

2006 erwarb ein Immobilienliebhaber das mittlerweile äußerst sanierungsbedürftige Gebäude auf einer Zwangsversteigerung. Er sicherte das Dach und damit das ehemalige Stummfilmkino vor dem Verfall und unterstützte die Rückführung des Gebäudes als Kulturstätte. Seit November 2013 sind Nikolaus Schneider und Performancekünstlerin Brina Stinehelfer Pächter des Gebäudes und beginnen zusammen mit Veranstaltungstechniker Johannes Wille, den Ort wie den Phoenix aus der Asche wiederauferstehen zu lassen. Geplant sind Veranstaltungen, welche die 20er Jahre, Zeit des Surrealismus, des Absinths, der Stummfilme und der Orchestermusik, wieder aufleben lassen um diesen historischen Ort behutsam wiederzubeleben.

Schneider und Stinehelfer arbeiten ohne Pause an Baugenehmigungen, Denkmalschutzanträgen und Förderungsmöglichkeiten. Denn, um das Delphi wiedereröffnen zu können, muss das Gebäude mit Wärme- und Schallisolierung sowie moderner Technik ausgestattet und saniert werden. Ein gewaltiges Unterfangen - bis 2015 wollen sie es geschafft haben. Wer bereits davor einen Blick in die geschichtsträchtige Spielstätte werfen möchte, sollte vom fünften bis siebten Dezember bei der Veranstaltungsreihe „100 Jahre Filmstadt Weißensee“ vorbeischauen.

(hl)

Ehemaliges Stummfilmkino Delphi, Gustav-Adolf-Straße 2, Berlin-Weißensee, www.ehemaliges-stummfilmkino-delphi.de

 


Bewertung abgeben
 

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
2 + 0 =
Das einfache mathematische Problem ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben. Z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegebene werden.