30.04.2017

Immer frisch serviert!

Neues aus der Gastroszene.

Der EssPress im Jahresabo,

12 Ausgaben zu 42 €!

Einfach  Button klicken.

07.01.2017

Immer frisch serviert!

Neues aus der Gastroszene.

Der EssPress im Jahresabo,

12 Ausagen zu 42 €!

Einfach  Button klicken.

07.01.2017

Kunst

Olympus Photography Playground | Interaktive Ausstellung

       14. April 2014       

In den Opernwerkstätten in Mitte kann man sich im Photography Playground austoben.

In einem verlassenen Hinterhof liegt es, das etwas heruntergekommene Gebäude der Opernwerkstätten. Fast eine Spur zu gespenstisch und ruhig, um eine gigantische interaktive Fotografie-Ausstellung dahinter zu vermuten. Kaum im Gebäude, geht die Entdeckungstour über den riesigen Spielplatz auch schon los: Ausgerüstet mit der neuen OM-D E-M10 Kamera von Olympus inklusive SD-Karte taucht man sogleich in den interaktiven Kunstraum ein. Auf ganze drei Etagen verteilt sich die Ausstellung. Die großzügigen Räume bieten genügend Platz für die Installationen, die von verschiedenen Künstlern gestaltet wurden. Überall finden sich zudem Mitarbeiter der Ausstellung, die für mögliche Fragen der Besucher gewappnet sind und mit Tipps zur Seite stehen. Zusätzlich sind alle Räumlichkeiten mit Informationen zu Künstlern, Installationen sowie einer Anleitung, wie die Kamera richtig eingestellt werden muss, beschildert. So gelingt auch Besuchern mit weniger Erfahrung der ultimative Schnappschuss.

Allein das erste Stockwerk versetzt in Staunen. Einmal los geknipst, fällt es schwer, die Kamera für einen Moment still zu halten – so viel Spaß macht das Experimentieren. Fasziniert lässt sich beobachten, wie sich die Wirklichkeit und ihre Wahrnehmung beispielsweise in der Installation von Leandro Erlich verändert. Der argentinische Künstler platziert die nachgebaute Fassade eines Berliner Altbaus auf dem ebenen Fußboden. Schräg von der Decke hängt ein Spiegel herunter. Interaktiv ist die Installation deswegen, da sich die Besucher in die Fassade hineinsetzen, oder – legen können. Durch die veränderte Perspektive scheint es im Spiegel, als würden sie tatsächlich auf dem Fenstersims sitzen oder sich gerade noch so mit einer Hand vor dem freien Fall retten. Mit Hilfe der Kamera wird somit eine Illusion erzeugt. Die Krönung der ohnehin schon spektakulären und abenteuerlichen Ausstellung ist die SD-Karte, die jeder Besucher geschenkt bekommt. Erheitert verlässt man die bunte, lebhafte Welt der Ausstellung und landet wieder auf dem ruhigen Berliner Hinterhof.

 

(lmb)

Photography Playground, Zinnowitzerstraße 9 Berlin-Mitte, 10.04. - 25.05., www.photographyplayground.olympus.de, täglich 11-19 Uhr, Eintritt frei  


Bewertung abgeben
 

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
6 + 13 =
Das einfache mathematische Problem ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben. Z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegebene werden.